Wie verschwende ich 90 Minuten meines Lebens?


Okay, ich musste ihn sehen. Den neuen Rambo. Auch wenn Sylvester schon vergleichsweise steinalt ist. Auch wenn er diesmal nicht mehr oben ohne rumläuft, weil es an schönem Body doch mangelt mittlerweile. Action, Krach und Bumm sollte es sein. Und auch nicht wenig Blut.

Was soll ich sagen? All das gibt es in diesem Film auch satt. Warum verblieb ich danach trotzdem total unbefriedigt? Wahrscheinlich bin ich schon zu alt und schaue zu sehr auf die Story. Die ist in diesem Film nämlich nicht vorhanden. Das was an Geschichte da ist, ist einfach lächerlich.

Und was dann die deutsche Zensur übrig gelassen hat, ebenfalls. Im amerikanischen Trailer, der frei bei YouTube zu sehen ist, bekommt man all die Szenen ungekürzt zu Gesicht, die die deutsche FSK aus der Kinofassung kürzen ließ. Ein sehr fragwürdiges Konzept, das diesen Film noch mauer macht, als er eh schon ist.

Der Film beginnt mit einer Pseudo-Botschaft, die dann total auf der Strecke bleibt. Die Charaktere sind Pappfiguren ohne Tiefgang. Der der Held selbst ein Kampfroboter ohne Gefühle.

Ich bin sicher zu anspruchsvoll geworden für solcherart Filme. Ich warte also auf den neuen Indiana Jones-Streifen. Die Vorfreude ist groß. Hoffentlich ist der nicht auch so enttäuschend.

Advertisements